RT DE weiterhin online erreichen! „Eine FREIE GESELLSCHAFT kann nur auf FREIER INFORMATION gegründet sein“

„Wir wollen den Herren der Staatskunst nicht die Kompetenz bestreiten, die alleinige Kompetenz indes, für den Frieden tätig zu sein, können wir ihnen nicht zubilligen.“

Siegfried Lenz

„Das Erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit“

Der folgende Beitrag wurde von RT Deutsch übernommen als Zeichen des Respektes, der Achtung und der Solidarität gegenüber Medienschaffenden weltweit, wie dem australischen investigativen Journalisten Julian Assange – der seit 2019 wegen der Veröffentlichung von US-Kriegsverbrechen im britischen Guantanamo Belmarch gefoltert wird, über WikiLeaks bis RT und zahlreichen Oppositions-Journalisten und deren Medien, die den westlichen US/NATO/EU-Zensur-Gesellschaften im neuen Jahrtausend bereits zum Opfer gefallen sind.

Stoppt die „Online-Bücherverbrennungen“ von Facebook, twitter, YouTube und Co.!

„Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen bestraft wird, werden wir von Verbrechern regiert.“

Edward Snowden über Julian Assange

Mathias TreMathias Tretschog – Freier Journalist auf Rubikon „Die simulierte Moral“

RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen

27.04.2022 – RT DE

27.04.2022 – RT DE: In eigener Sache: RT DE weiterhin über Alternativen zu erreichen

17. März 2022 – RT Deutsch

Auch nach dem EU-Ratsbeschluss, „RT DE“ das Aussenden von Inhalten innerhalb der EU zu verbieten, gibt es Alternativen und Möglichkeiten, uns zu erreichen.

Liebe Leser,

die Stimme von RT DE soll zum Verstummen gebracht werden. Doch wir machen weiter. Bei uns bekommen Sie auch in Zukunft nicht den medialen Einheitsbrei serviert, sondern kritischen Journalismus. Der Bedarf dafür ist hoch, gerade und insbesondere in diesen schwierigen Zeiten. Das zeigt uns schon allein die in den letzten Monaten und Jahren stetig und zuletzt immens gewachsene Zahl von Lesern.

Zu berichten, was andere lieber verschweigen, war und bleibt unser Anliegen. Darauf dürfen Sie sich auch weiterhin verlassen. Auch nach dem EU-Beschluss, der RT DE das Aussenden von Inhalten innerhalb der EU verbieten soll, gibt es Möglichkeiten, uns zu erreichen.

Diese finden Sie hier:

Apple App:

https://apps.apple.com/ru/app/rt-news/id649316948?l=en

Android App:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rt.mobile.english&hl=en&gl=US

https://cdn.rt.com/app/rtnews.apk

Website:

https://rtde.site

https://rtde.xyz

https://rtde.team

RT DE im Yandex Messenger:

https://yandex.ru/chat/#/join/80aee2cd-c3d7-4006-adb8-10fb02a83ceb

RT DE auf Odysee (statt YouTube):

https://odysee.com/@RTDE:e

RT DE auf VK:

https://vk.com/rt_de

Bleiben Sie uns gewogen!

Ihre RT DE-Redaktion

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann.

Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit, noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten.

USA, NATO UND EU: DIE PRESSE- UND MEINUNGSFREIHEIT

Julian Assange zum Schweigen zu bringen heißt, uns alle zum Schweigen zu bringen!“

(John Pilger)

Vereinte Nationen – Dezember 2021

Die UN-Generalversammlung hat eine Resolution zur „Bekämpfung der Verherrlichung von Nazismus, Neonazismus und anderen Praktiken“, die zu Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz beitragen, mit 130 Stimmen angenommen. Nur zwei Länder stimmten dagegen: die Vereinigten Staaten und die Ukraine. Die USA erklärten, dass eine solche Resolution dem 1. Zusatzartikel der US-Verfassung* widerspreche. Die Ukraine hat nichts erklärt. Beinah alle NATO- und EU-Regierungen enthielten sich der Stimme!

*Der 1791 verabschiedete 1. Zusatzartikel der US-Verfassung verbietet dem Kongress, Gesetze zu verabschieden, die die Redefreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit oder das Petitionsrecht einschränken.

„Es ist demokratische Pflicht, in einer Demokratie, immer wo möglich und nötig, die andere Sicht einzubringen. Immer und immer wieder, Gegensteuer zu geben, wenn bestimmte Gruppen, in ihrer Interpretation der Wirklichkeit zu selbstbewusst werden. …“

Roger Köppel, 15.09.2018 – 6. Jahreskonferenz des Ludwig von Mises Institut Deutschland, „Politik zwischen Wirklichkeit und Utopie“

Grundgesetz Art. 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Europäische Menschenrechtskonvention Art. 11

  1. Jede Person hat das Recht auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Meinungsfreiheit und die Freiheit ein, Informationen und Ideen ohne behördliche Eingriffe und ohne Rücksicht auf Staatsgrenzen zu empfangen und weiterzugeben.
  2. Die Freiheit der Medien und ihre Pluralität werden geachtet.

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte Art. 19

«Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.»

London droht Russia Today mit Abschaltung in Großbritannien

13.11.2014 – antikriegTV

London droht Russia Today mit Abschaltung in Großbritannien 13.11.14 (Dauer: 05:24)
28.09.2021 – RT DE

Erklärung des russischen Außenministeriums zur unwiderruflichen Löschung von RT-Projekten durch YouTube

29.09.2021 – Russische Botschaft

Die deutschsprachigen Projekte der russischen Medienholding RT sind einem Akt beispielloser Informationsaggression Seiten der Videoplattform YouTube ausgesetzt worden, die mit offensichtlicher Duldung, wenn nicht auf Drängen der deutschen Seite ausgeführt wurde. …

EU verhängt Sanktionen gegen die Sendetätigkeiten der staatseigenen Medien RT/Russia Today und Sputnik in der EU

02.03.2022 – Europäische Rat

Als Reaktion auf die grundlose und ungerechtfertigte militärische Aggression Russlands gegen die Ukraine hat der Rat heute weitere restriktive Maßnahmen ergriffen. Mit diesen Maßnahmen wird die EU die in der EU stattfindenden oder auf die EU abzielenden Sendetätigkeiten von Sputnik und RT/Russia Today (RT English, RT UK, RT Germany, RT France und RT Spanish) umgehend aussetzen, bis die Aggression gegen die Ukraine ein Ende hat und die Russische Föderation und die ihr nahestehenden Medien ihre Desinformations- und Informationsmanipulationsmaßnahmen gegen die EU und ihre Mitgliedstaaten einstellen.

(Der 1791 verabschiedete 1. Zusatzartikel der US-Verfassung verbietet dem Kongress, Gesetze zu verabschieden, die die Redefreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit oder das Petitionsrecht einschränken.)
13.03.2022 – RT DE

Abby Martin über freie und unabhängige Medien (Deutsch)

04.06.2018 – avTVism: ab Minute 10 etwa über RT Amerika (Dauer: 28:24), siehe auch auf:

US-Kriege im Mittleren- und Nahen Osten – Bürger-Journalismus

04.06.2018 – avTVism

„Du musst mit der Wahrheit beginnen. Die Wahrheit ist der einzige Weg, wie wir überall hingelangen können. Denn jede Entscheidung, die auf Lügen oder Unwissenheit beruht, kann nicht zu einem guten Ende führen.“ 

Julian Assange
03.04.2022 – Free Assange Berlin, vor der Botschaft der USA und Brandenburger Tor

Freie Presse News, bitte stärken Sie unabhängigen Journalismus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: