Jemen: Die Luftblockade der US/Saudi-Kriegskoalition verursacht den Tod des iranischen Botschafters

21.12.2021 – Middle East Monitor: Der iranische Gesandte im Jemen Hasan Irlu, stirbt an Covid

Der iranische Botschafter in Sanaa, Hasan Irlu, ist nach seiner Rückführung letzte Woche an COVID-19 gestorben .

Der iranische Gesandte im Jemen Hasan Irlu, stirbt wegen der Totalblockade des Jemen an Covid

Der Sprecher des Ministeriums, Saeed Khatibzadeh, bezeichnete Irlu als „Märtyrer“ und „Veteranen der chemischen Kriegsführung“ des Iran-Irak-Krieges . Er machte „die späte Kooperation einiger Länder“ für die Überführung von Irlu in den Iran zur Behandlung verantwortlich, in einem offensichtlichen Hinweis auf Saudi-Arabien, das zusammen mit dem Irak Irlu an Bord eines irakischen Flugzeugs in den Jemen geholfen hatte. … Das iranische Außenministerium hat heute Morgen auf Twitter das „Martyrium“ des Teheraner Botschafters bei der Nationalen Heilsregierung ( NSG ) in Bezug auf die de-facto-Houthi-geführte Regierung mit Sitz in Sanaa, die vom Iran anerkannt wird, bekannt gegeben.

https://www.middleeastmonitor.com/202…

Stop the WAR in Yemen

Hasan Irlu ist nur ein weiteres prominentes Opfer, das der jahrelangen Totalblockade des Jemen zu Land, der Luft und See, durch die US/NATO//Saudi/VAE/Isreali-Kriegskoalition zum Opfer gefallen ist.

https://www.krieg-im-jemen.de/presse/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: